Pause beim Ohlebach Theater und der Jungen Bühne

Der Kartenvorverkauf kann leider nicht starten

Nachdem die Vorstellungen des Märchens „Aladin und die Wunderlampe“ der Jungen Bühne leider abgesagt werden mussten, hoffen die jungen Darsteller und die beiden Leiter der Jungen Bühne, Susanne Buhlinger-Seipp und Tilmann Wabel, dass die Proben bald wieder starten können. Alles steht bereit – die Kostüme, das Bühnenbild sowie die Requisiten. Und die 20 Mädchen und Jungen der „Jungen Bühne“ brennen darauf, endlich die Geschichte von Aladin und seinen Freunden auf der Bühne der Hans-Seely-Halle zeigen zu können. Die neuen Aufführungstermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Bereits Anfang März hat sich das Ensemble des Ohlebach Theaters getroffen, um die neue Spielzeit zu planen – und wurde gleich wieder ausgebremst. Auch wenn es in Hessen schon einige Lockerungen bei den Abstands- und Hygienevorschriften gibt, ist an eine Stückauswahl, den Beginn der Proben und die Planung der Vorstellungen im Herbst noch nicht zu denken. „Wir müssen einfach abwarten, wie sich die Situation weiter entwickelt“, sagt die Regisseurin Susanne Buhlinger Seipp.

Sobald es nähere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Vorstellungen gibt, werden die Termine in der Presse, auf der Homepage und in Facebook, sowie über Plakate und Flyer bekannt gegeben. Das Ohlebach Theater und die Junge Bühne freuen sich schon jetzt auf Ihre Fans und Zuschauer. Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage der TGT www.tgtraisa.de

Bis dahin, bleiben Sie bitte gesund und munter.

Keine Kommentare.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.