Sketchnachmittag
Das Ohlebach-Theater gründet eine „Junge Bühne“ für Kinder.

In spannende Charaktere schlüpfen und Bühnenluft schnuppern, das können beim Ohlebach-Theater ab sofort auch die Kleinen. Denn das Kult-Theater der Turngemeinde Traisa gründet ab November einen Ableger für Kinder. „Wir sind schon ganz oft gefragt worden, ob wir nicht auch mal etwas mit Kindern machen könnten“, erklärt Tilmann Wabel. Jetzt soll es so weit sein. Gemeinsam mit Regisseurin Susanne Buhlinger-Seipp will Wabel eine Gruppe von schauspielbegeisterten Kindern zwischen acht und dreizehn Jahren zusammenbringen. „Wir wollen die Kinder dann erst mal langsam das Theaterspielen heranführen.“ Deshalb stehen zunächst Bewegungsspiele, Sprachübungen, Pantomime und Improvisation auf dem Programm. Dabei sollen die Kinder dann nach und nach lernen, Gefühle darzustellen, in Rollen zu schlüpfen und miteinander eine Handlung zu inszenieren. Erste kurze Szenen werden voraussichtlich im Frühjahr bühnenreif sein und aufgeführt. „Auf lange Sicht ist es dann natürlich unser Ziel, ein richtiges Stück mit den Kindern zu inszenieren“, erklärt Wabel. Ganz uneigennützig ist die Idee dabei nicht, „schließlich hoffen wir, dass das ein oder andere Kind der Jungen Bühne später auch mal Lust hat, beim Ohlebach-Theater mitzuspielen.“
Theaterspielen stärkt das Selbstbewusstsein
Wabel freut sich auf die Arbeit mit den Kindern, „denn die sind so wahnsinnig begeisterungsfähig.“ Außerdem bringe die Schauspielerei nicht nur jede Menge Spaß, sondern stärke das Selbstbewusstsein der Kinder und es falle ihnen leichter, auch außerhalb der Bühne vor Personengruppen zu sprechen und zu präsentieren.
Die „Junge Bühne Ohlebach-Theater“ startet mit ihrer Arbeit am 5. November und trifft sich dann wöchentlich montags um 16 Uhr in der Traisaer Hans-Seely-Halle. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Tilmann Wabel (06151/145301) oder Susanne Buhlinger-Seipp (06151/148542).

Keine Kommentare.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.